Supplements Test – Welche Supplements sind sinnvoll?

von | 18.01.2024

Nahrungsergänzungsmittel sind, Präparate, die eine Nahrung ergänzen sollen. Sinnvoll sind sie vor allem dann, wenn man Symptome wie Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, schlechte Haut oder Immunsystemschwäche aufweist.  

Aber wem sage ich das? Vermutlich bis Du hier gelandet, weil Du Dich schon länger mit dem Thema beschäftigst, oder Symptome eines Mangels aufweist. 

Selbst, wenn Du Dich relativ gut fühlst, wird es sich lohnen, den Test auszufüllen. Bei der Erstellung war ich selbst überrascht, welche Lebensmittel Du konsumieren solltest, um optimal versorgt zu sein. 

Ohne also viel Zeit mit Theorie zu verbringen, springe direkt zum Test und finde heraus, wie gesund Du Dich ernährst!

Supplements-Test starten

 

Ziele der Nahrungsergänzung

Bist Du doch noch Supplement-unerfahren? Dann lass Dir erklären, warum Supplemente hilfreich sein können, damit Dein Leben noch schöner und aktiver wird! 

Ganz egal, ob Du einen Mangel ausgleichen möchtest, oder Deine sportliche und mentale Leistungsfähigkeit auf das nächste Level bringen möchtest, hier bist Du richtig, um mehr Hintergründe zu erfahren. 

 

Vorstellung und Funktion des Supplement-Tests

Im Mittelpunkt vieler Supplement-Tests steht die Untersuchung eines möglichen Vitamin- und Mineralstoffmangels. 

Man betrachtet physiologische Aspekte wie Alter und Geschlecht und Lebensstilfaktoren wie Schlaf, Rauchen, körperliche Aktivität, Alkoholkonsum, etc., um auf dieser Grundlage zu prüfen, ob ein Mineralstoff- oder Vitaminmangel vorliegen könnte.

Zudem wird geprüft, wie die Ernährung aussieht, die in erster Linie dafür verantwortlich ist, den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. Verglichen werden diese Werte mit den Empfehlungen der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung), um daraus abzuleiten, ob ein Nährstoffmangel vorliegen könnte. 

 

Warum Du von Nahrungsergänzungsmitteln profitieren kannst

Speziell in der Pharma- bzw. Supplements-Industrie ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Schließlich gibt es tausende Produkte, die einem das Blaue vom Himmel versprechen. Schnell bilden sich Zweifel, ob es wirklich einen persönlichen Nutzen bringt, oder doch nur eine gigantische Marketing-Maschinerie dahinter steckt.

 

Machen Nahrungsergänzungsmittel Sinn?

Wenn wir weniger Nährstoffe aufnehmen, als der Körper benötigt, um “optimal” zu funktionieren, spricht man von einem Nährstoffmangel. Die Frage, die sich gesundheitsbewussten Menschen stellt, ist nur: “Nehme ich genug Nährstoffe über die Nahrung auf?”

 

Mangelernährung in den Industriestaaten

Noch bevor Du den Test machst, nehme ich vorweg, dass Du höchstwahrscheinlich von einer Ergänzung im einen oder anderen Bereich profitieren könntest. Der Grund dafür ist einfach. 

Wir ernähren uns in Deutschland unglaublich schlecht. Vitamine und Nährstoffe sind vor allem in 

  • Wurzelgemüse (Süßkartoffeln, Rote Beete, Pastinake, Schwarzwurzel, etc.)
  • Organe aus Wild, Weide- und Freilandhaltung (Rind, Schwein, Huhn. Reh, etc.)
  • Fleisch aus Wild, Weide- und Freilandhaltung (Rind, Schwein, Huhn. Reh, etc.)
  • Knochen aus Wild, Weide- und Freilandhaltung (Rind, Schwein, Huhn. Reh, etc.) 
  • Eier aus Weidehaltung
  • Saisonalem Obst (Äpfel, Erdbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, etc.)
  • Fisch (Hering, Makrele, Sardine, etc.).
  • Pseudogetreide (Hirse, Quinoa, etc.)

Jetzt geh mal tief in Dich. Kannst Du, ohne rot zu werden, behaupten, dass Du regelmäßig diese Lebensmittel konsumierst? Oder ist Dein Ernährungsalltag doch eher bestimmt von Nudeln, Bäckerwaren, Brot, Wurst und Süßigkeiten?

 

Symptome eines Nährstoffmangels

Es gibt verschiedene Definitionsmöglichkeiten für einen Nährstoffmangel. Aus meiner langjährigen Erfahrung als Ernährungs-Coach kann ich mittlerweile sagen, dass ein Nährstoffmangel der Ursprung allen Übels ist. 

Egal, ob Du schlechte Haut, „Brainfog“, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Energielosigkeit, Konzentrationsschwäche, Infektanfälligkeit, verringerte Libido, Stimmungsschwankungen, Übergewicht, einen langsamen Stoffwechsel oder Überforderungsgefühle hast, der Grund liegt mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit an einer Unterversorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. 

 

 

Mein Supplement-Test für Stoffwechsel und Immunsystem

Mich interessieren in erster Linie zwei Symptome eines Nährstoffmangels. 

  1. Langsamer Stoffwechsel und die damit verbundene Trägheit
  2. Geschwächtes Immunsystem

Diese zwei Symptome sind die größten Erfolgsbremsen auf dem Weg zum Wunschkörper. Wenn Du keine Energie hast, wirst Du es niemals schaffen, all die Dinge umzusetzen, die es für den Wunschkörper benötigt. Gleichzeitig ist es unmöglich, nachhaltige Geschwindigkeit  bei der körperlichen Veränderung aufzunehmen, wenn man ständig krank ist. 

Um eine grobe Vorstellung für einen funktionierenden Stoffwechsel zu bekommen, teste ich 

  • B-Vitamine (B1, B2, B3, B6 und B12)
  • Selen
  • Jod

Für das Immunsystem

  • Zink
  • Vitamin C & A
  • (Selen)

Mach also gleich den Test, um zu überprüfen, ob Du Anpassungen an Deiner Ernährung vornehmen solltest.

Supplements-Test starten

 

Haarmineralanalyse (HMA)

Ich selbst bin ein riesengroßer Fan von HMAs (Haarmineralanalysen) geworden, denn im Gegensatz zu Blutuntersuchungen, kann man bei einer HMA die langfristige Versorgung von Mineralstoffen feststellen. Darüber hinaus bekommt man Aufschluss über mögliche Schwermetallbelastungen, die ein weiterer „Wunschkörperverhinderer“ sein können. 

Eine professionelle Analyse kann mein Test natürlich nicht ersetzen. Er dient in erster Linie dazu, ein Gefühl zu bekommen, wo man sich ungefähr befindet. Im Anschluss kann / sollte man eine Haarmineralanalyse mit professioneller Auswertung machen, wenn man es wirklich ernst meint und seine Symptome bekämpfen möchte. Kontaktiert dafür am besten Pantelis

 

Sinnhaftigkeit von Nährstoffmangel-Test

Streng genommen macht ein Test auf einen Nährstoffmangel nur dann Sinn, wenn man Symptome aufweist. Wenn Du Dich richtig gut fühlst, spielt es keine Rolle, ob Du in einem bestimmten Mineral “unterversorgt” bist oder nicht. Solange Du allerdings nicht vor Energie strotzt und etwas an Deiner Gesundheit verbessern möchtest, kann ein Test Sinn machen, um die Defizite gezielt auszugleichen. 

Glaub mir, das was wir als “normal” betrachten, mit Wehwehchen und Müdigkeit ist nicht „normal“, wir haben uns nur an das geringe Niveau gewöhnt. Sobald wir unseren Körper wieder vollends mit Nährstoffen versorgen, wirst Du Dein altes Ich nicht wiedererkennen – zumindest ging es mir so.

 

Welche Nährstoffe sollte man supplementieren, um den Stoffwechsel anzuregen und das Immunsystem zu stärken?

Den Körper kann man sich vorstellen wie ein Sinfonieorchester. Nur, wenn alle Instrumente top aufeinander abgestimmt sind, kann ein Meisterwerk entstehen. Es bringt nichts, die Geige zu optimieren, wenn der Kontrabass jeden Einsatz verpasst.

Übertragen auf den Stoffwechsel wird man daher auch keine optimalen Ergebnisse einfahren, wenn man die zwei wichtigsten Schilddrüse Mineralstoffe Jod und Selen supplementiert und weiterhin eine mangelhafte Ernährungsweise pflegt. 

Strategie zur Behebung von Nährstoffmängeln

Ehrlich gesagt kenne ich kaum jemanden, der nicht von mindestens einem, der oben genannten Symptome betroffen ist. Für mich ist das umso mehr Grund dafür mein Coaching auszubauen, um noch mehr Menschen auf komplett neue Level von körperlicher und geistiger Gesundheit zu bringen.

Die Strategien dafür sind simpel. Wir müssen versuchen so nährstoffdicht wie möglich zu essen. Als Nährstoffdichte bezeichne ich das Verhältnis aus aufgenommener Energie (kcal) und im Lebensmittel enthaltenen Nährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente). 

Beispiele für nährstoffdichte Lebensmittel sind dabei Beeren, Fleisch, Eier und Fisch. Leider ist es heutzutage aufgrund von ausgelaugten Böden, nährstoffärmeren Pflanzenzüchtungen und belastenden Umweltfaktoren sehr schwierig, wenn nicht unmöglich, sich optimal mit Nährstoffen über die Nahrung zu versorgen. Daher ergänze ich individuell zum jeweiligen Ernährungsstil gezielt mit Nahrungsergänzungsmitteln.  

 

Die Bedeutung des Lebensstils für Nährstoffmangel

Der menschliche Körper ist der Inbegriff von Komplexität. Daher ist es für unsere Gesundheit nicht nur entscheidend, was wir essen, sondern vor allem auch, was wir machen, denken und fühlen. 

 

Schlechter Lebensstil

Insbesondere ist es in Bezug auf den Nährstoffmangel auch wichtig, was wir nicht machen. So sind Rauchen, Drogenmissbrauch, Bewegungsmangel, Schlafmangel oder Alkoholkonsum die größten Nährstoffräuber. 

 

Tipps für einen gesunden Lebensstil

Am Ende des Tages wird dir eine Supplementierung nichts bringen, wenn du einen schlechten Lebensstil pflegst. Es wäre der bekannte Tropfen auf dem heißen Stein. 

Ziel sollte es für dich sein, unterschiedlichste Lebensstilfaktoren wieder unter deine Kontrolle zu bringen. Dazu zählen

  • Schlaf
  • Bewegung (Herz-Kreislauf-System)
  • Krafttraining / körperliche Arbeit
  • Natürliche Ernährung (siehe oben)
  • Ablenkung (Social Media, etc.)
  • Aufmerksamkeit (Buch lesen, etc.)
  • Suchtverhalten (Zucker, Drogen, Alkohol, etc.)
  • Beziehungen (fördernde Freunde und Familie)
  • Stress
  • Beweglichkeit

 

Nachhaltige, erfüllende körperliche Veränderung ist das komplexeste Vorhaben, das du jemals angehen wirst. Falls du einen Profi an deiner Seite brauchst, kontaktiere mich gerne.

Genug der Theorie. Jetzt viel Spaß beim Test!

 

Zum Supplements-Test

FAQ

Was sind die Top 10 Jod-Lebensmittel nach Portionsgröße?

Seelachs, Kabeljau, Hering, Miesmuschel, Schellfisch, Thunfisch in Öl, Scholle, Ölsardinen, Garnelen, Austern.

Was sind die Top 10 Selen-Lebensmittel nach Portionsgröße?

Bückling, Hummer, Kokosnüsse, Steinpilz, Scholle, Thunfisch, Schweineleber, Hühnerleber, Garnelen, Makrele.

Was sind die Top 10 Zink-Lebensmittel nach Portionsgröße?

Schweineleber, Kalbsleber, Rindfleisch, Wildreis, Geflügelleber, Lammfleisch, Haferflocken, Sojabohnen, Linsen, Dinkelflocken

Wann sollte man supplementieren?

Meiner Meinung nach sollte man supplementieren, wenn man Symptome wie Müdigkeit, Infektanfälligkeit oder schnelle Gewichtszunahme aufweist.

Kann man auch über die Nahrung genug Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine aufnehmen?

Wenn man sehr gut auf seine Ernährung achtet, ist das selbstverständlich möglich. Am leichtesten ist das über den wöchentlichen Konsum von Leber/ Herz und Fisch möglich. 



Wofür sind die B-Vitamine wichtig?

Vereinfacht gesprochen, sind B-Vitamine in der Summe für den Energiestoffwechsel wichtig. Beispielsweise kümmert sich Vitamin B1 um einen reibungslos funktionierenden Kohlenhydrat-Stoffwechsel.

Welche Vitamine sind wichtig für die Schilddrüse und den Stoffwechsel?

Für die Schilddrüse sind vor allem die Spurenelemente Jod und Selen wichtig. Aber auch Zink, Vitamin D, E und A sind für eine gut funktionierende Schilddrüse von Bedeutung. Für Funktionen im menschlichen Körper gilt generell, dass es häufig ein komplexes Zusammenspiel aus verschiedenen Faktoren ist.

Welche Vitamine sind wichtig für das Immunsystem?

Wie auch beim Stoffwechsel sorgt nur das Zusammenspiel verschiedener Vitamine und Spurenelemente für dessen Funktion. Prominent für das Immunsystem sind Zink, Selen Vitamin C und A.

Alexander Wunsch

Alexander Wunsch

Seit seiner Kindheit beschäftigt sich Alexander leidenschaftlich mit den Themen Gesundheit, Ernährung und Fitness und verhilft Menschen in einer persönlichen Zusammenarbeit natürlich zu ihrem Wunschkörper.

Weitere Beiträge

Natürliche Ernährung im Alltag

Natürliche Ernährung im Alltag

Was ist natürliche Ernährung? Erfahre alles über natürliche, unverarbeitete Lebensmittel und wie Du diese in Deinem Alltag integrierst. Lese jetzt meine Tipps 💪

mehr lesen